Nachruf auf Polizeidekan a. D. Pfarrer Hans Bender

Pfarrer Bender wurde am 27. Juni 1937 in Heidelberg geboren und wurde nach dem Studium der Theologie am 11. Juni 1961 in Bruchsal zum Priester geweiht.

Nach seinen Vikarsjahren war Hans Bender Pfarrer in Rheinfelden-Nollingen, Mannheim-Neckarau, Weingarten und zuletzt bis zu seinem Ruhestand auch Leiter der Seelsorgeeinheit Freudenberg am Main.

Außerdem war Pfarrer Bender auch ein engagierter Polizeiseelsorger in der Erzdiözese Freiburg. Schon als Pfarrer in Mannheim-Neckarau übernahm er neben seiner Tätigkeit als Pfarrer der Gemeinde auch die Aufgabe der Polizeiseelsorge im Polizeipräsidium Mannheim. Bis zu seiner Versetzung nach Weingarten war Pfarrer Bender vielbeachteter Seelsorger im Kreis der Polizeifamilie in Mannheim.

Nach der Zurruhesetzung von Landespolizeidekan Msgr. Hansjörg Faller übernahm Pfarrer Bender von Freudenberg aus neben seinem Engagement für die Polizeiseelsorge in den Polizeidirektionen Tauberbischofsheim und Mosbach auch die verantwortungsvolle Aufgabe des Polizeidekans für die Erzdiözese Freiburg. Hier war er zuständig für die Personalführung der Seelsorger, die in der Polizei tätig waren. Darüber hinaus engagierte sich Hans Bender auch auf der Bundeebene. So arbeitete er jahrelang in einem Bundesarbeitskreis für den Unterricht der Berufsethik in der Ausbildung der Polizistinnen und Polizisten in Deutschland mit. Außerdem war er Mitorganisator und Teilnehmer der Süddeutschen Polizeiwallfahrt.

Vielen Wegbegleitern die Herrn Polizeidekan Pfarrer Hans Bender begegnen durften bleibt seine offene und direkte Art in Erinnerung.
Die Polizeiseelsorge der Erzdiözese Freiburg und den Landes Baden-Württemberg nimmt Abschied von einem Kollegen, der die Polizeiseelsorge mit geprägt hat.

Für die Erzdiözese Freiburg
Bernhard Metz, Landespolizeidekan

« Zurück