Monatsimpuls der Polizeiseelsorge Baden-Württemberg

Juli 2018

Frederick, die Maus, die Sonnenstrahlen sammelt
Sehr geehrte Damen und Herren, die Sie in der Polizei des Landes Baden-Württemberg Dienst tun!

Ein einfacher Name steht seit über 50 Jahren als Titel über einem Kinderbuch, das eine rührende Geschichte – von der Maus Frederik - erzählt. Vielleicht kennen Sie es ja.

Frederick

Die Mäuse sammeln im Sommer und Herbst Vorräte für den Winter. Sie sind alle emsig damit beschäftigt Nüsse, Früchte, Körner und sonstige Nahrungsmittel zusammenzutragen. Nur Frederick nicht. Er hockt auf einem Stein und lässt sich die Sonne auf den Pelz scheinen, betrachtet den blauen Himmel und die bunten Farben der Blumen. Da werden die anderen Mäuse ärgerlich. Hilf mit, schaff was! sagen sie. Auf die Frage warum er denn nicht mitsammelt sagt Frederick, dass er das doch tue. Er sammle Sonnenstrahlen und Farben.

Es wird ein strenger Winter. Die Vorräte gehen langsam zu Neige. Die Mäuse frieren, sind mürrisch und betrübt. Da holt Frederick seine Sammlung hervor. Die Farben, die Sonnenstrahlen. Und diese heitern auf, diese wärmen.

Leo Lionni erinnert uns mit Frederick an die kleinen Wunder und regt dazu an, neue Perspektiven zu entdecken. Was macht wirklich glücklich im Leben? Was berührt unser Herz? Was macht die grauen Tage bunt? Es lenkt den Blick auf die Schätze, die oft übersehen werden und auf die Träume, die gelebt werden wollen.
Die Geschichte wäre missverstanden, wenn sie die Folie dafür böte keine Nüsse und Samen zu sammeln, sich nicht auf den Winter vorzubereiten. Aber eben nicht nur Nüsse, sondern auch Sonnenstrahlen und Farben. Diese sind wichtiger wie viele glauben.
Die Geschichte von Frederick macht auch deutlich, dass wir gemeinsam, wenn wir zusammenarbeiten, unsere Fähigkeiten und Fertigkeiten ergänzen, viel weiterkommen, als allein. Sie macht deutlich, dass wir uns ergänzen können und sollen.

Eine Geschichte nicht nur für Kinder. Doch das gilt für viele/alle Kinderbücher. Sie sind mindestens genauso lesens- und bedenkenswert für Erwachsene.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie gerade jetzt im Sommer, in dem Viele von Ihnen Urlaub haben, Farben und Sonnenstrahlen für den Winter sammeln können.
Ich wünsche Ihnen das ganz generell, dass sie auch andere Seiten des Lebens, der Welt, der Menschen sehen (sehen lernen). Manchen Menschen muss man das Buch von Jacques Lecomte empfehlen: „Der Welt geht es besser, als sie glauben.“

Wir haben eine schöne Welt, Viele (von uns) haben ein schönes und gutes Leben, Sie als Polizistinnen und Polizisten haben einen schönen und guten Beruf. Ja, ich weiß… - Trotz Chaos, Katastrophen, Krisen, die es auch (immer wieder) gibt.


Ich grüße Sie herzlich und wünsche Ihnen gutes Sonnenstrahlensammeln!

 

Diakon Georg Hug


Ihr
Diakon Georg Hug

Polizeidekan
07021/8046161
Georg.Hug@polizeiseelsorge.org


®Bild: Georg Hug

 

 

 

Lebenskünstler ist, wer seinen Sommer so erlebt, dass er ihm noch den Winter wärmt. Alfred Polgar
Die Seele nährt sich von dem, worüber sie sich freut. Augustinus
Die Himmel erzählen Gottes Herrlichkeit und vom Werk seiner Hände kündet das Firmament. Ps 19, 2
„Ich schlief und träumte, das Leben wäre Freude. Ich erwachte und sah, das Leben ist Pflicht. Ich handelte und siehe, das Leben war Freude.“ Rabindranath Tagore
„Die Welt, so mangelhaft sie auch ist, sie ist dennoch schön und reich. Denn sie besteht aus lauter Gelegenheiten zur Liebe.“ Soren Kierkegaard
Kein Mensch auf Erden hat mir so viel Freude gemacht als die Natur mit ihren Farben, Klängen, Düften, mit ihrem Frieden und ihren Stimmungen. Peter Rosegger
Die Welt ist voll von kleinen Freuden, die Kunst besteht nur darin, sie zu sehen, ein Auge dafür zu haben. Li Bai
Zu jeder Zeit kann man Hoffnung schöpfen aus der Schönheit der Natur. Judy Parker
Angst machen ist immer leichter als Hoffnung geben. Norbert Steger
Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt – sieh sie dir an. Kurt Tucholsky

 

Impuls als PDF-Dokument!